arbeit bei GSIOder wie und warum macht die GSI Arbeit?
Die Aufgabe der GSI ist die Beschäftigung und Qualifizierung von:

  • Menschen mit Behinderungen
  • schwer vermittelbaren Arbeitslosen
  • sozial benachteiligten jungen
  • und arbeitslosen sozialbedürftigen Menschen

Für diese Menschen ist die GSI oft die einzige Chance eine Beschäftigung zu finden und an
einer Qualifizierungsmaßnahme teilzunehmen. Die Beschäftigung und die Qualifizierung
verfolgt das Ziel wieder eine Stelle auf dem 1. Arbeitsmarkt zu finden. Die Beschäftigung
ist daher grundsätzlich nicht auf Dauer bei der GSI vorgesehen sondern dient in erster Linie
dem Erhalt der Arbeitsfähigkeit und Aneignung zusätzlicher Qualifikationen.
Um arbeitsmarktnahe und sinnvolle Tätigkeiten anzubieten, unterhält die GSI ein
Dienstleistungsangebot in den unterschiedlichsten Bereichen, wie Recycling, Pflege des
Wohnumfelds und stadtnaher Naturlandschaft, für Umzüge und Entrümpelungen, in der
Hauswirtschaft und in der Gastronomie des Hallenbades in Mühlacker.
In allen Fachbereichen sind Menschen mit Behinderungen integriert. Inzwischen sind in
allen Bereichen 30 Menschen mit Behinderungen integriert, das sind fast 40 Prozent der
Stammbelegschaft. Auch in der Verwaltung und in den Schulungsmaßnahmen der GSI
arbeiten inzwischen behinderte Menschen, so als wäre es selbstverständlich, mit.
Die anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern werden fast ausschließlich über die Vermittlung
der Jobcenter Enzkreis und Pforzheim eingestellt, sind über 50 Jahre alt und haben mehrere
oder mind. eine schweres Vermittlungshindernis.
Das Alter und oft gesundheitliche Beeinträchtigungen tragen wesentlich dazu bei, dass
diese Menschen trotz größter Bemühungen keinen Arbeitsplatz mehr in der Privatwirtschaft
finden.
Über die Beschäftigung stellen wir aber immer wieder fest, dass nach einer Einarbeitungszeit
eine produktive Teilnahme am Arbeitsprozess möglich ist. Trotzdem reicht auch dieses
Ergebnis den meisten Arbeitgebern in der privaten Wirtschaft nicht aus und es bedarf großer
Anstrengungen unserer Betreuer und der Jobcenter um einen Arbeitsplatz zu finden.
Wir können daher durchaus sagen, dass wir mit Menschen eine Leistung erbringen, denen
das eigentlich niemand mehr zutraut und da sind wir richtig stolz darauf.
Mit dieser Erklärung wollen wir unbedingt und gerade die Unternehmer unserer Region
ansprechen, welche Potenziale hier (noch) nicht genutzt werden und machen Ihnen das
Angebot bei der GSI nach neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nachzufragen.
Dadurch dass die Menschen meistens schon über einen längeren Zeitraum bei uns sind,
können wir oft sehr zuverlässig beraten, ob und inwieweit jemand für einen Job in Frage
kommen kann.
Bereits heute ist spürbar, dass immer mehr Menschen durch das Sieb unserer
Leistungsgesellschaft fallen. Wir sind der Meinung, dass jeder das Recht auf Teilnahme an
der Gesellschaft und damit auch auf einen Arbeitsplatz haben muss.

Gerd Schulz
Geschäftsführer der GSI
Im Mai 2014

arbeit bei GSI2arbeit bei GSI3


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>